Zu Fuß durch den Rhein und Kreuzbachklamm

In dem Sommer hab ich mich im Wald versteckt 🙂 war viel Mountainbiken was sehr viel Spaß gemacht hat, richtig gut gelaufen. Schöne Trails entdeckt, Flowtrail Bad Orb mehrmals runter, Technik geübt und die weitere Umgebung erkundet. Größere normale Radtouren hab ich vermieden, außer natürlich den Stadtwald 🙂 Einiges was ich im Kopf habe liegt fast nur in der Sonne, das war mir bei 38 Grad und mehr einfach nichts.

Aber jetzt. Die Zeit des Wanderns hat begonnen und da die Flüsse wenig Wasser haben, kann man zur Zeit zu Fuß durch den Rhein zum Mäuseturm. Trocken war gemeldet, wenn auch kalt. Was eine Umstellung. Letzte Woche saß ich noch mit kurzen Hosen und Shirt auf dem Bike, heute hatte ich die Winterjacke an, worüber ich aber sehr froh war.

In Bingen angekommen waren wir froh trotz verkaufsoffenen Sonntag recht schnell einen Parkplatz gefunden zu haben und liefen gemütlich am Rhein (Rheinchen)

…über die Mündung der Nahe,

…oder was von ihr noch übrig ist, entlang zum Park am Mäuseturm von dem aus es zu diesem ging. Eiiiiiiiiiiiii….was eine Menschenmenge.

Ich hatte gedacht bei dem Wetter wäre es etwas verhaltener, aber nö. Da der Mäuseturm geöffnet hatte und das zum letzten mal in diesem Jahr, haben das viele Menschen genutzt. Die Schlange fing schon am Rheinufer an. War aber nicht so schlimm wie es aussah.

Schon interessant, das Wasser ist wirklich recht klar, viele Muscheln aber auch viel Müll. Man man, was da alles entsorgt wird, übel, was gibts aber auch für Schw…..so überhaut kein Respekt vor der wunderbaren Natur. Leere Fässer, Einkaufswagen, Räder….

Einmal rundherum auf der kleinen Insel.

Ich hatte auf die Schnelle noch eine kleine Wanderung gesucht die direkt von dem Park losging, zur Kreuzbachklamm. Klamm ist immer gut, dachte ich. Waren so ca. 7Km, konnte man also getrost machen. KLASSE! EIN TRAUM! So müssen Wanderwege sein, oder Mtb-Trails 😉

Direkt von Bingen aus gings über wunderbare Pfade durch den Wald, nix Wirtschaftswege, vorbei an einem Aussichtspukt…

..weiter über Pfade bis zur Klamm.

Mein Mountainbikerherz schlug hoch, sehr hoch. Nur solche Trails, einfach genial!

Die Klamm selbst ist kein Highlight, aber der Weg. Genial, einfach super, was ein Spaß. Die Warnhinweise sind richtig, ohne Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sollte man da auf keinen Fall durch.

Der Pfad ist teilweise sehr schmal, ca. 30cm, abfallend, rutschig durch Geröll und Laub und immer an der Kante. Alpines feeling.

Der Pfad endet an der Straße. Über diese drüber weg, wieder an den Rhein und über einen schmalen Pfad wieder zurück zum Park. Eine wirklich tolle kleine Runde in einer wunderbaren Gegend die ein Traum für Wanderer und Mountainbiker ist. Gern würde ich hier noch ein paar mal Wandern oder Biken, wenn nur die Anreise nicht jedesmal wäre 🙁

Da gibt es noch eine Klamm, wohl etwas größer und noch jede Menge andere Dinge…………

In froher Hoffnung………………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.