Wie blöd darf man sein!?!

Nachdem ich jetzt seit dem 15.8 eine on/off Erkältung habe und sogut wie garnicht mehr biken konnte, habe ich mich gefreut am Sonntag mal wieder eine schöne Tour im Spessart machen zu können. Mir war klar dass meine Kraft nachgelassen hat und so versuchte ich meine Begleitung erst gar nicht von einer größeren Tour zu überzeugen. Wie richtig diese Entscheidung war wurde uns bald schmerzlich bewusst.

In Frammersbach angekommen gabs erstmal eine Brezel und nen Cappuccino zur Stärkung. Der Weg dorthin ist leider für uns, ganz besonders für mich sehr lang, leider, ich wäre sonst öfter dort. Das ganze Flörsbachtal finde ich wirklich toll, ein Bikerparadies, egal ob mit oder ohne Motor. Ich kenne es noch von meiner Motorradzeit aber natürlich nur die Landstraßen, die Waldwege und Trails gilt es noch zu erkunden.

GPS an und los gings und, wie ich glaubte, links rum. Recht schnell kamen wir zum ersten wirklich tollen Trail und ich grinste im Kreis rum.

Spessart

Was will man mehr? schönes sonniges Wetter, klasse Trails und die Aussicht auf eine klasse Tour mit großem Trailanteil. Weiter gings der Route lang, über  Waldwege mit tollen Aussichten..

Aussicht

und Trails mit der ein oder anderen Herausforderung 🙂

treppen

 

Recht schnell waren wir in Lorch und ich wunderte mich arg darüber wie flach die Tour bisher war. Ich wusste sie hat ca. 55Km mit 1050Hm. Ca. 12 Km hatten wir hinter uns ohne nenneswerte Hm, aber sie mussten ja kommen…ich ahnte schon schlimmes. Ich war mit dem ahnen noch nicht fertig fings es auch schon an. Das Navi jagte uns über eine Wiese, hoch natürlich. Im direkten Anschluss fing ein Trail an, noch freute ich mich obwohl ich meine Erkältung spürte und die Lunge pfiff genauso wie meine Bronchien.

Meine Herren………uuuuuffffffffffffffff…was hab ich geschwitzt und was haben wir das Bike geschoben. Nicht nur das die Wege teilweise sehr rutschig waren und etwas schlammig, nein, auch Steigungen von bis zu über 50%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!kurz, ja, aber sowas von heftig und das ging weiter so. Mal 20% mal 30% mal 40% dann konnte man mal wieder fahren……..

Irgendwie dachte ich mir:“andersherum wäre schön!“

Es nahm kein Ende. Die Länge dieses Trails beläuft sich auf 5Km!!!…! Irgendwie fand ich das total blöd, sowas fährt man runter nicht rauf! wobei das mit “ rauffahren“ e nix zu tun hatte, wenigstens nicht viel.

Irgendwann sind wir auf der Sohlhöhe angekommen, ca. 530 Meter hoch. Man hat dor eine super Aussicht, bis in die Rhön, aber natürlich nicht an diesem Tag, es zog ich immer mehr zu.

sohlhöhe

Aber.. siehe Himmel, es wurde immer dunkler und da oben war es windig. Ich mit meiner Erkältung, nass, kalt, windig, dunkel 🙁 Schönes Wetter hatten sie gemeldet. Bei so einem Wetter noch durch den dunklen Spessart…brrrr……Novemberblues stellt sich ein und dazu kam der Frust diesen Trail nicht runter zu können. Stattdessen sind wir mit über 50Kmh Asphaltweg und 400Hm runter gedonnert. Meine Hände waren eisig, ich zog mir noch meine Windjacke drüber und hätte einiges für Handschuhe getan.

Unten angekommen musste ich mir erstmal ne Weile meine Hände wärmen bevor es weiter ging, auf einem schönen Trail der meine Laune etwas besserte.

trail

Dann kamen wir an den Main und fuhren gemütlich bis nach Gemünden. Dort gabs dann erstmal Kaffee und eine Nussecke. Gern hätte ich mir die Sadt angesehen und wäre noch zur Burg hoch aber die Uhr sagte was  anderes. Uns war klar das wir schnell weiter mussten, es war schon 15Uhr, es wurde immer dunkler und so langsam wie wir vorwärts kamen……

Also weiter gings, wieder in den Wald, über einen sehr Wurzeligen Trail der schon ein wenig abverlangte. Die Wurzeln waren groß und sehr Nass. Der Trail war schön auch schöngelegen an einem Bach, aber sehr rutschig, schmal und abschüssig. Mit gefällt sowas ja, herausfordernt. Leider war es aber eine Sackgasse! Ob das früher mal ein Weg war, wer weiß…

Der Weg führte uns weiter über die Birkenhainer, vorbei an einer Fundstelle. Dort wurde ein Kloster entdeckt welches sie gerade ausgraben. Das Zelt obendrüber war nicht ganz zu, also wagte ich einen Blick…

Kloster

 

Die Birkenhainer führte uns bis zur Bayrischen Schanz. Ein Blick auf die Uhr, ein Blick in den Himmel….wir mussten uns beeilen. So entschlossen wir uns die Tour hier abzubrechen, es wären ca. 8Km bis nach Frammersbach gewesen, und über die Landsrtaße zu fahren. Das geht meist leichter und schneller. 11Km Straße, naja, es war aber richtig. Wir kamen ca. 19.15Uhr am Auto an. Leider wirds ja schön früh dunkel und Kalt und ich hatte HUNGER! und wie.

Am nächsten Tag hab ich mir die Tour nochmal angesehen, im Original, und was soll ich sagen…..WIR SIND WIRKLICH VERKEHRT HERUM GEFAHREN!!!!!!!!!!!GRRRRRRRRRRRRRRRR……..

Die längste Trailabfahrt im Spessart sind wir hoch gelaufen, haben hoch geschoben……………………5KM Trail…………………….was wäre das schön gewesen, ne ne ne ne…………………….

Darüber werde ich mich noch ne Weile ärgern, so schnell komm ich da nicht wieder hin….HHHEEEUUUUULLLLLL…………………….grmpf………………

Die Tour war laut meinen Navi 65Km lang und hat 1650Hm

 

birkenhainer Tour am 22.9.2013

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.