Seltenbachschlucht

Ich kann selbst kaum glauben mal wieder was schreiben zu können, es hat mal nicht geregnet und es gab keine Russenpeitsche, unglaublich! Alledings hat das schlechte Wetter spuren hinterlassen, alle krank, was solls, nicht jammern, trockenes Wetter nutzen. Nachdem ich jede trockene Stunde in meiner Heimat genutzt habe, wollte, nein, musste ich wiedermal eine andere Gegend sehen.

Die ganze Gegend um Klingenberg ist schön und ich wusste von einer Schlucht in der ich noch nicht war, gesagt, getan.

Das Auto stand schnell auf einem großen Parplatz. Von dort ging es direkt zur Schlucht, vorbei an einem Osterbaum der anderen Art 🙂

Warum, weshalb, wieso…keine Ahnung. Weiß es jemand?

Es ist schön dort:

Von dem Hauptweg gehen 2 oder 3 Wege rechts weg, in die Höhe. Bestimmt eine Erkundung wert. Vielleicht gehen sie Richtung Burg?! ein andermal. Ich hatte ein kleine Rundtour aus dem Internet gezogen, so 9Km lang, mehr ging leider nicht 🙁

Wir sind durch die Schlucht, bis zum Ende, dann in die Höhe, durch den Wald über Waldwege, auf einen kleinen Trail zum Galgen,

…dann wieder runter, durch ehemalige Weinberge

…in die aktuellen Weinberge mit toller Aussicht auf Klingenberg.

Zum Schluss nochmal ein Blick zur Clingenburg

Eine kleine aber feine Wanderung die wieder Lust auf mehr macht. Allerdings hoffe ich wieder aufs Bike zu können. Ich weiß nicht ob ich es noch kann, solang hat es noch nie im Keller gestanden, übel.

2 Gedanken zu „Seltenbachschlucht

  • 29.5.2018 um 13:53
    Permalink

    Schöne Beschreibung, macht richtig Lust auf die Wanderung. Vielen Dank dafür!

    Antwort
    • 30.5.2018 um 20:00
      Permalink

      Sehr gern. Ist eine wundervolle Gegend, da kann man nichts falsch machen, es gibt viel zu erwandern, toll dort.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.