Premiere

Heute, am 6.6 des Jahres 2013, war endlich der Tag meiner Bikeshort 🙂 Die erste Tour in diesem Jahr mit kurzer Radhose.  Ich habe nicht gewagt daran zu glauben. Allerdings hab ich sie lang suchen müssen, ist ja wirklich schon ne Weile her dass ich sie an hatte, so ca. 8 Monate?!?!? Etwas Überwindung habe ich aber gebraucht, bei diesen käsigen Dingern die da rausragten.

Bei so einen unglaublichen blauen Himmel wollte ich natürlich nur raus. Nachdem auch der Wind recht still war, entschloß ich mich mal wieder die „Hohe Straße“ zu fahren, ok, das ist auch ein geteereter Weg, aber da oben bin ich wirklich super gern. Ein Blick nach links, Hahnekamm, Spessart, ein Blick nach rechts, Feldberg, Taunus, Blick nach Südwesten, Frankfurt und seine unglaublich tolle Skyline….und das bei so einem Wetter, eine Traumaussicht.

Von Butterstadt aus bin ich bis kurz vor Bergen gefahren und genoss die Sonne und die Aussicht mit dem großartigen, schon lang nicht mehr gesehenen tief blauen Himmel. Was war das schön und es tat soooooo gut.

hohe straßeIch hatte leider nur das Handy dabei.

 

Dann gings rechts weg Richtung Bad Vilbel. In Bad Vilbel angekommen gehts gerade aus runter, dort stößt man auf die Nidda und das genau an der Stelle wo einer der Quellen ist, die Elisabethen Quelle. Das Wasser kann man gut trinken und ich fülle dort immer meine Flasche auf.

Nach einer kurzen Pause gings dann der Nidda entlang nach Hause. Allerdings wartet am Ende noch eine Herausforderung, der Hühnerberg. Von Niederdorffelden hoch auf die Hohe Straße sind es 80 Hm am Stück 🙂

Zuhause angekommen konnte ich den Abdruck meiner Hose und meiner Söckchen erkennen 🙂

Das Wetter: 100Punkte

Der Genuß: 100Punkte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.