Mtb Strecke Sulzbach

🙂 eiieieieiieei………

Wir wollten gern auf den Fischmarkt in Aschaffenburg. Nur deswegen dort hin lohnt nicht, also Tour gesucht. Entweder es geht Mountainbiken oder flach Richtung Dieburg. Wir waren mutig, mit 1000 Km weniger wie sonst in den Muskeln, und wählten die Mountainbikestrecke. Das ist eine offizielle und auch gut ausgeschildert. Angegeben ist sie mit ca. 30 Km und ca. 600Hm, also nichts was Angst macht, eigentlich. Nach diesem doch sehr schlechten Saisonauftakt..naja…wir werden sehen, nein, fühlen.

Der Link zur Tour: Mtb Strecke Sulzbach

Das Auto stellten wir in AB ab und fuhren gemütlich am Main bis Sulzbach, zum aufwärmen gerade recht. In Sulzbach sind wir dann einfach mitten in die Tour eingestiegen, links rum, wie ausgezeichnet. Hat nicht lang gedauert bis ich bemerkt habe dass die Tour ein andere Wegführung hat als der Track den man im Internet runterladen kann. Ich entschied nach der Markierung zu fahren, das war auch gut so. Ich habe ja ein neues Navi und das treibt mich gerade noch ein wenig zur Verzweiflung. Was ein Glück dass die Tour so gut beschildert ist 🙂

Die Tour ist übrigens wirklich komplett neu beschildert.

Die Tour selbst ist kein großes Highlight, es ist eine Rundtour um Sulzbach im zick zack. Ein paar schöne Wege sind dabei und auch hier und da mal schöne Aussichten. Ich glaube aber, zum genießen ist die auch nicht gemacht 🙂 denn leicht ist sie nicht, nein, gar nicht. Es gibt Steigungen bis 25% und das auf Naturwegen. Booaaaa….

Irgendwie denke ich, sie ist zum Trainig so gelegt, sonst versteh ich nicht dass man die Trails alle hoch fährt und Wald und Schotterweg runter, das ist einfach nur blöd, also wenigsten für mich. Die Trails hatten eine ordentlich Länge mit einer heftigen Steigung.

Ich habe die Tour bei Strava hochgeladen und musste doch wirklich mal lachen. Da gibts doch Biker die mit einem Schnitt von über 10 dort hoch fahren, ich schob mit einem Schnitt von 2 🙂

Zum Trainingszweck ist das alles ok, aber wenn man Spaß haben will, würde ich die Tour auf jeden Fall anderes herum fahren, die Trails runter und die Waldwege hoch.

Hier ein paar Eindrücke:

Wunderbarer Blick auf Sulzach und beste Gelegenheit für ein Pause.

So ca. ab Km 8 fings an. So wie es aussieht fühlt es sich auch an 🙂

Wieder in Sulzbach angekommen gabs ein Eis das wir uns getrost hätten sparen können, das war das schlechteste was ich bisher gegessen hab, mit großem Abstand, und auch noch sehr süß. Aber, wie soll man bitte bei ca. 30°, Sonne und völlig durchgeschwitzt einem Eis widerstehen? Der Cappuccino war sehr gut, der hats wieder rausgeholt.

Nach einer kurzen Pause gings wieder an den Main, diesmal auf die andere Seite und zurück nach Aschaffenburg, essen 🙂

Danach ein kleiner aber feiner Verdauungsspaziergang, immer wieder schön in AB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.