Mtb auf dem Hoherodskopf

Es sollte mal wieder heiß werden, da viel mir doch sofort der Hoherodskopf ein. Das letzte mal als wir dort waren, lag Schnee. Jetzt ist es da oben auch einige Grad kälter, genauer, es waren sehr angenehme 23° und Sonnenschein, klasse. Da ich die letzten Sonntage auf Radwegen unterwegst war, sollten es mal wieder etwas gröbere Wege sein. Der Vogelsberg ist dafür, wenigstens als nicht Einheimischer, schwierig und so nahm ich mal wieder Touren aus dem Netz. Diesmal sollte es der Hirschtrail werden, den waren wir noch nicht gefahren.

Was soll ich sagen, ein dolles, dolles Ding 🙂 ein klasse Trail der auf uns warten sollte, nie hätte ich das gedacht. Ausgeschildert ist er ab der Taufsteinhütte. Schon der Zubringer machte Spaß. Es waren so ungefähr 6Km Trail am Stück, einfach HAMMMMMMMMEEEEERRRRR 🙂 und was für ein schöner. Er war nicht sonderlich steil, er war nicht voller Wurzel wie der Wildsautrail. Er hat ein paar Drops drin, ein paar Wellen, man muss aufmerksam fahren, aber er ist super fahrbar, es kommt Flow auf wie man ihn sich wünscht. Man kann es lesen, ich bin total begeistert von diesem Trail und soviel Km am Stück, klasse.

Ein paar Eindrücke, wobei ich natürlich diesmal mehr gefahren bin als zu knipsen 🙂

Nach oben fährt man wieder auf normalen Wegen, harmlos, nichts steiles, nichts was weh tut.

Erstmal ab in den Schatten und die leeren Speicher wieder aufgefüllt, kurz überlegt und den Wildsautrail mitgenommen. Der ist aber lange nicht so schön, wenigsten mir gefällt er nicht so sehr. Er hat mir zu viele Wurzeln, grobe und große Wurzeln, eigentlich fast nur noch. Ein Stück lang mag das schön sein, aber wenn das über Kilometer geht, nervt das Geholper einfach nur noch. Abgesehen davon ist er sehr zugewuchert, man fährt am besten mit langer Hose, die Beine brennen hinterher, sehen aus, als hätte man irgendeine schwere Allergie….ne…..

Die Bilder täuschen etwas, auch die Wurzeln sind in Wirklichkeit heftiger. Es sieht nicht so aus, als wäre er sehr befahren.

Hier der Link zur Erstbefahrung: Wildsautrail

Rauf sind wir dann irgendwann auf die 7 gewechselt, wenigstens zum Teil ist das der Hoherodskopfsteig, also Teer und Schotter aber mit ordentlich Steigung, die Brühe lief auch wenn es nur 23 Grad waren.

Insgesamt hatten wir auf ca.42 Km und 1100Hm Spaß. Mal sehen, wenn ich noch ein paar mal dort war, kann ich vielleicht die schönen Trails vernünftig verknüpfen. Schön ist es da oben immer, die Touren sind immer gespickt mit wunderbaren Aussichten. Ich freu mich, wenn ich hoch fahren kann.

2 Gedanken zu „Mtb auf dem Hoherodskopf

  • 20.6.2017 um 13:55
    Permalink

    Dann bist du ja diesmal sogar in meiner Richtung unterwegs gewesen. Die Trails kenne ich auch, finde ich ebenfalls klasse. 🙂
    Stimmt deine Mailadresse noch? Meine Mail ging nicht durch.
    LG Chris

    Antwort
    • 21.6.2017 um 10:25
      Permalink

      Hi Chris 🙂
      Kommentare zu finden ist ja doch was schönes 🙂
      Der Trail ist einfach super, da oben bin ich zu gern. Nicht ganz so einfach neue zu finden, aber das Suchen kann ja auch schön sein…

      Die Adresse stimmt noch, deine Mail ist angekommen, heute.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.