Hochrhön

Bei 35 Grad im Schatten bietet sich die Flucht nach Oben an, so hoch wie möglich und da ich unbedingt mal mit meinem Bike auf die Wasserkuppe wollte, war es jetzt endlich soweit 🙂 freu…….

Mein Bike war diesmal mein Twentyniner, die ideale Tour für dieses Bike. Meine 150mm Gabel wäre vor lauter Unterforderung wahrscheinlich in den Streik getreten, das Risiko wollte ich nicht eingehen, warum auch. Mein Cube Stereo Race ist dafür gedacht und funktioniert einfach super. Ich hätte nie gedacht dass ich überhaupt mal ein 29´er fahr, dass mir das auch noch soviel Spass macht, hätte ich nie geglaubt.

Oben angekommen mussten wir aber erstmal feststellen, dass es nicht soviel kühler war, klar, die Luft war angenehm, aber die Sonne knallt und vermutlich noch heftiger wie unten, egal. Ich wollte Panorama und jetzt hatte ich es.

Los gings, an der Fuldaquelle vorbei,

Fuldaquelle

Die Fulda(Der kleine Rinnsal rechts ist die Fulda, süß gell. Da hatte ich am Ende der Tour meine Füße drin, Eiskalt, aber es tat sooooo gut.)

über den einzigen Trail,

 

Trail zum roten Moor, über Bolensteige( das hat Spaß gemacht) durch das Moor durch

rotes Moor

auf den Ulsterradweg, an der Ulsterquelle vorbei,

Ulsterquelle

wobei vorbei nicht ganz stimmt, ich stand drin 🙂 und hab gleich die Wasserflasche wieder gefüllt.

Dann gings weiter auf die Hochrhönstraße, auf der fuhren wir bis zum schwarzen Moor. Ich finds klasse über etliche Kilometer immer auf einer Höhe von ca. 800 zu fahren, wo kann man das hier sonst noch.

Die Straße war so gut wie leer, es kam gefühlt 1 Auto in 30 Min, wenn man hier nicht gut fahren kann, wo sonst. Ich kann verstehen dass es viele Rennradfahrer in die Rhön verschlägt. Das sind super Bedingungen, aber auch für Mtb´ler.

Hochrhönstraße

KreuzbergBlick zum Kreuzberg

Dort gabs ne Pause mit lecker Bratwurst. Die kann ich wirklich empfehlen, die schmeckt richtig, richtig gut. Nach der Stärkung gings wieder zurück (das kann ich ja gar nicht leiden) bis zum roten Moor und von da nach Gersfeld runter. In Gersfeld gabs natürlich wieder ne Pause, eine Eispause 🙂 was muss, das muss…..

Dann kam die einzige wirkliche Steigung, von Gersfeld rauf zur Wasserkuppe. Genau wie die Aplen hinter irgendeiner Kurve plötzlich auftauchen, taucht auch die Wasserkppe plötzlich wieder auf.

Wasserkuppe2

Ca. 400Hm auf 8,5Km, bei Steigungen von höchstens knapp 15%, also nichts was einem vom Bike holt. Bei 35 Grad im Schatten, es gibt dort so gut wie kein Schatten, aber trotzdem eine kleine Herausforderung an diesem heißen Tag. Aber, das gute, wirklich gute an der Rhön, es gibt überall Wasser, wirklich überall und ich war in jedem Wasser zu finden was sich mir bot. Entweder ist stand gleich ganz drin, oder machte mich wenigstens ordentlich nass und an vielen Stellen hat es sogar Trinkwasserqualität, echt super. Bei so einem Wetter in den Vogelsberg oder in die Wetterau würd ich mich gar nicht trauen. Aber, mein großes Problem, egal in welcher Gegend, ich esse zu wenig bei diesen Temperaturen. Ich hab keinen Hunger und wenn, merk ich ihn nicht da mein Bauch immer voller Wasser ist. Ich werde bestimmt 5 Liter getrunken haben. Als ich dann auf der Wasserkuppe wieder ankam, rannte ich zum ersten Kuchen den ich sah.

Allerdings nervt auch hier wieder der Schotter. Können die Gemeinden/ Städte mit unserem Geld nichts besseres anfangen als uns zu ärgern? DAS NERVT, NERVT, NERVT, DIESER ELENDE SCHEIß SCHOTTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ER NERVT!

Schotter

Das war eine wunderbare Panoramtour in der wir allerdings dank des Wetters mehr Pause gemacht haben, als dass wir gefahren sind, wirklich, 4,5 Std Pause und 3,5  Std. Fahrzeit 🙂 🙂 🙂

Aber, ich war überrascht als ich die gefahrenen Hm sah, 836, wie die Zustande kamen?!?!? Irgendwie war diese Tour gefühlt flach, außer von Gersfeld hoch, aber es läppert sich doch zusammen.

Hohe Rhön

Es gibt da noch so 2-3 Touren in der Rhön, u.a. eine Schluchtentour, mal sehen, es soll schön beiben aber nicht ganz so heiß……………….  🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.