Endlich wieder mal eine Tour

Nachdem ich ja schon ewigst nix mehr geschrieben hab, ergibt sich das heute endlich. 89 Km liegen hinter mir.

Nachdem ich die letzten Tage damir verbracht habe meinen Federweg zu nutzen 😉 und mir die Beine ruiniert habe weil ich glaube durch alle Büsche zu müssen ohne darüber nachzudenken dass diese ja schon um einiges gewachsen sind. Naja….so hab ich mir für heute eine Tour vorgenommen die ich schon letztes Jahr fahren wollte…der einzige 5 Sterne Radweg..der Mainradweg.

Also…Vorderrad ab, Sattel ab, Auto auseinander gelegt, Rad rein und ab gings mit Gummi in der Nase zur Gerbermühle nach Frankfurt. Rad wieder raus, Voderrad und Sattel wieder rein und runter zum Main. An so einem Tag natürlich die Hölle, für mich aber eine sehr schöne. Ich bin dort unglaublich gern, ist für mich wie Urlaub (Irre oder?)

Vorbei an dem Brasilanischem Eck, dem Geruch von Cocktails und den rythmischen Klängen wiederstanden, gings vorbei an der neuen EZB die schon ordentlich hoch ist, so ca. 130m, und der neuen Brücke die erkennbar am Ufer liegt. Slalom fahrend gings am Ufer weiter, vorbei an Inlinern, Fahrrad fahrenden Massen durch das Chinesische Fest..puuuhhhh…und immernoch die Skyline genießend weiter an der Uni vorbei Richtung Schwanheim. Ab da ist es etwas leerer auf der Strecke, abgesehen von den gefühlten Milliarden von Mücken die irgendwie alle in mein Gesicht wollten…grrr…..

Weiter an den ducch Zufall jetzt gefunden Schwanheimer Dünen an eine Kreuzung die natürlich nicht beschriftet war. Schön, man trifft sich 🙂 alle schauen sie verzweifelt umher…grrr….ich wünsche mir dass alle die diese Wege beschriften diese auch mal nach fahren! Irgendwann kamen Rad fahrer aus einem Seitenweg, also nix wie hin. Durch Kelsterbach durch und ich muss sagen, die Anwohner tun mir Leid, obwohl das schon irre ist wenn einem solche großen Flieger direkt über den Kopf fliegen aber wohnen möchte ich da beim besten Willen nicht.

Irgendwann bin ich wieder am Main angekommen und hab, allerdings nur von weitem, die Opel Werke gesehen. Dann musste ich über den Main. Diese Brücke, nein, es ist eine Schleuße, ist der Hammer. Da möchte ich mit keinem City Bike drüber.

Irgendwann kamen die ersten Weinberge…?!?!Hügel…?!?! Hügelchen…?!?!
foto-0001.jpg
Nach ein paar Umwegen, gewollte und nicht gewollte, kam ich wirklich an der Main Mündung an. Zum Beweis:

foto-0002.jpg
Nach einer kleinen Pause gings wieder Richtung Heimat. In der Hoffnung mal einen Eisverkäufer unterwegs zu treffen. Natürlich unwahrscheinlich, hinzus war ja auch keiner, aber….ich hatte Glück. Ein kleiner Wagen der auf der Hinfahrt noch zu hatte, hatte jetzt offen. Nix wie ran und die Wasserflasche aufgefüllt, eine Cola getrunken und mich angeregt mit dem netten Verkäufer unterhalten, der mir nahe legte aus keiner PET Flasche zu trinken :-), hat er mir noch ein Eis ausgebeben (Danke!). Gestärkt gings, immer noch flott, wieder Richtung Heimat.
Wieder zuhause angekommen hab ich meinen Hintern, nach der Dusche, ordentlich mit Penaten eingeschmiert ;-). Ich war die ganzen 89Km ohne Polster unterwegst! Ich denke, morgen gibts ne Pause….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.