Distelrasen

Gastbeitrag von Gabi

Regen! Regen! Nichts als Regen!  Und plötzlich ist ein einziger Tag ohne Regen und mit ein paar kümmerlichen Sonnenstrahlen dazwischen. Nun aber schnell aufs Fahrrad und von Gelnhausen aus den R 3 entlang nach Wächtersbach, weiter nach Bad Soden und dann zum Stausee. Auf der Staumauer einen kurzen Plausch mit einem Gassi-Geher halten und dann gemütlich nach Steinau. Die Fahrt durch die Stadt ist wie immer sehr schön und nach all den Regentagen genießen es die Leute draußen vor der Eisdiele zu sitzen oder durch die  Altstadt zu bummeln. Ich fahre weiter nach Schlüchtern und will wieder mal den anspruchsvollen Distelrasen hochfahren was mir auch gelingt. Ich staune über mich selbst wie locker ich da hoch fahre. Auf der Abfahrt kommt mir doch glatt ein baumlanger Kerl entgegen der sein Fahrrad hoch schiebt. Nun bin ich noch ein bißchen stolzer, daß ich da hochgefahren bin.  Da merke ich, daß bei mir einige Pfunde gepurzelt sind. Auf der Rückfahrt mache ich Rast im Cafe Egner und auch dort gibt es nur ein Thema: das Wetter. „Sie wollen wohl auch den heutigen Tag ausnutzen für morgen ist schon wieder Regen gemeldet“, so wurde ich  empfangen. Der Kuchen schmeckt mir bei Egner wie immer ausgezeichnet und ich fahre wieder zurück. In Bad Soden lege ich nochmal einen Stopp ein um eine Bekannte von mir zu besuchen.  Das war ein schöner Fahrradtag!

Gruß

Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.