Die Reise zum Mittelpunkt der Erde Teil 2

Ich geb nicht auf, hatte ich ja geschrieben und so bin ich nochmal auf diese Reise, mit Erfolg :-))

Diesmal von der anderen Seite, ist näher, flacher und eine für mich bekannte Strecke. Von Bruchköbel über Erlensee nach Langenselbold auf dem R3. Hinter Lieblos rechts weg nach Meehrholz und da fing dann auch mein alt bekanntes Problem mit den Wegweisern an. Es geht ja nicht dass ich eine Strecke mal ohne suchen und fluchen fahre! Ich hatte mich aber darauf vorbereitet dass das verlassen des R3´s und das finden des roten Kreuzes nicht einfach wird, hatte aber gehofft dass sie den EU Mittelpunkt einfach mal ausweisen und wirklich, wenn man den Weg gefunden hat ! 🙂 gibt es Wegweiser dorthin.

Bis nach Meehrholz waren es ca. flache 25 Km, aber dann….rauf rauf rauf, an einem Friedwald (unheimlich) vorbei und weiter rauf. Da hörte ich plötzlich seltsamen Grunzgeräusche, hab mich umgeschaut und da kam ein Downhiller aus dem Wald geschossen, aber hallo…

Ich musste dann auch erstmal wieder etwas runter und da war er…der Mittelpunt der EU!
eu.JPG
Eigentlich wollte ich dem „roten Kreuz“ nach fahren um wieder nach Hause zu kommen, das war aber irgendwie weg! wie auch sonst und so kam es dass ich den Weg nach oben gleich nochmal gefahren bin 🙂 Irgendwann hab ich dann einen Wegweiser zum Fernblick gesehen dem ich nachgefahren bin, der war dann auch weg…grrrrrrrr……dafür kamen welche mit dem neuen Wanderweg „Spessartbogen“ und die hängen DOPPELT von 2 Seiten an jedem 3. Baum, Tatsache! das ist nicht zu fassen. Also bin ich dem nachgefahren, irgendwie musst ich ja nach Hause. Was die sich beim Auschildern von Wegen so denken möchte ich dochmal wissen. So konnte ich auf einem Teilstück entscheiden ob ich lieber den Elektrozaun berühre oder in die Dornenbüsche fahre….grimpff…es waren die Büsche und die Dornen hatte ich als Souvenier in den Armen stecken!

Na ja, irgendwann hab ich den Weg nach Hause gefunden und hatte, wie ich finde, ordentliche Höhenmeter. Auf ca. 50 Km waren es 796 hM. Insgesamt also eine 75 km Runde. Da ich die Woche vorher krank war, zählen die doppelt 🙂 Ich war dann übrigens auch hinterher wieder krank…..aber schön wars.

Die Ecke werde ich wohl noch öfters besuchen, OHNE Wegweiser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.