Biebergemünder Bike Marathon

Was soll ich sagen, wir brauchen ja Training. Gut, wir könnten das auch vernünftig angehen……. 🙂 zu langweilig.

Nach dem der Wetterbericht für dieses Wochenende nicht wusste was er wollte, planten wir für Samstag eine Runde in der Nähe. Den Marathon hatte ich mal im Internet gefunden und bisher hat das nie geklappt, also war er diesmal dran. Ich las ca. 60Km und 1500Hm, so schlimm kanns also net sein. Nun…….

Von Gelnhausen gings los, gemütlich bis Geislitz. Vorbei mit gemütlich! Von Geislitz aus erstmal über 300Hm am Stück mit Steigungen bis zu 26% ,hoch hoch hoch. Weiter gings irgendwie meisten hoch, leider alles auf normalen Waldwegen und als dann mal ein Trail kam, war er kurz und nicht wirklich schön zu fahren, aber wir hatten ja noch 50 Km vor uns.

DSC01858

DSC01859

Sieht schöner aus als es war. Viele Steine und dazu alles sehr nass und rutschig, aber wenigstens mal keine Waldweg. Als dann mal ein schöner Trail kam, war er leider für uns absolut nicht fahrbar. 35% Steigung, bis zu 55% Steigung und das über eine Länge von mindestens einen Km, wenn nicht mehr. Weiter gings wieder  über Waldwege.

DSC01860

Zufall? Absicht? wer weiß……

Dann sind wir in einer Ortschaft angekommen… haaaaaa…………..süüüüüüüßß……Glashütte. 3 Häuser, da will ich wohnen! Dort gibts aber Wasser und das haben wir in Mengen gebraucht. Weiter gings natürlich Bergauf, ca. 100Hm am Stück aber wieder mit bis zu über 22%- 55% Steigung. Meine Mitfahrerin kapiert ja nicht dass man vor solchen Steigungen nicht unbedingt Pause macht und was isst. Mit kalten Muskeln und vollem Magen macht sowas richtig Spass. Ich denke sie hat ihren Riegel ein paar mal wiedergekaut bis sie oben war, natürlich Fahrrad schiebend 🙂

Dann kamen aber eine paar schöne Trails. Dieser ging 2 Km Bergauf, das fährt man aber sehr gern 😉

DSC01862

Als ich oben ankam, zitterte mein ganzer Körper und mein Magen fing an zu knurren, nicht gut, gar nicht gut. Irgendwie unterschätze ich den Kalorienbedraf einer solchen Tour enorm. Wenn man dann nur noch einen Riegel hat…..tja…. wenigsten hörte das Zittern auf aber mir war klar dass ich so diese Tour nich zu Ende fahren konnte. Auf meinem Navi konnte ich sehen dass Bieber bald kam. Vorher noch ein klasse Trail den ich erkannte, da waren wir schonmal, der ist super klasse.

DSC01863

DSC01864

DSC01865

DSC01866

DSC01867

DSC01869

DSC01871

 

 

5 ! Kilmoter Trail…HAMMER!  Teilweise aber nicht ohne, hab meine Hintern ordentlich hinter den Sattel schieben müssen. Neigungen bis zu 55%.

In Bieber angekommen gings auf dem schnellsten Weg zum Supermarkt, Nussecke, Kaffee und nochwas für unterwegs.

Nach der Stärkung gings weiter Richtung Roßbach. Da wir in Bieber waren, nahmen wir einen kleine Abkürzung über den normalen Radweg bis Roßbach. Dort trafen wir dann wieder auf die Tour. Hoch, hoch, hoch und wieder runter, nach Roßbach 🙂

Blick auf Roßbach

Schöner Blick auf Roßbach und für alle die aus dem Alpenraum kommen sei gesagt, das sind für uns Berge.

Allerdings war es doch schon spät, wir schon tot :-), also entschieden wir uns die Tour hier abzubrechen und auf dem Radweg nach Gelnhausen zurück zu fahren. Mir war aber auch schon klar dass die angebenden Höhenmeter nicht ganz stimmten. So war es auch, bis nach Roßbach waren es ca. 48Km und 1800Hm. Gutes Training  für den nächsten Abschnitt des Rheinsteigs 🙂

Insgesamt sind wir 62,9 Km und 1828 Hm gefahren

Tour

Nachdem wir am Freitag schon ne Tour und am Sonntag wieder eine gemacht haben, mache ich heute eine Pause, was bei einem solchen Wetter nicht leicht fällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.