American Cheesecake

Wenn es regnet ist das schlecht für meine Figur. Zum einen fahr ich kein Rad, zum anderen backe ich und diesmal auch noch eine pure Kalorienbombe. Pro Stück ca. 1 Stunde Rad fahren oder 0,45Min Mountainbiken 🙂

Warum ich auf den kam, weiß ich nicht genau. Ich hab ihn noch nie gegessen und ein Käsekuchen Fan bin ich auch nicht, im Gegenteil, dem geh ich immer aus dem Weg. Er hat sich in meinem Kopf festgesetzt, was will man machen, also hab ich ihn gebacken.

Ist einfach, vor allem wenn man eine super geniale Maschine hat die das Rühren ünernimmt 🙂 Zutaten rein und rühren lassen und das sollte er ne ganze Weile, muss Luft rein.

Ich hatte im Internet nach einem Rezept gesucht und mich für folgendes entschieden:

Boden: 100 g Butter, 200 g Butterkekse, 1 Prise Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker

Belag: 4 Eier, 200 g Zucker, 4* 175 Gramm Philadelphia (Doppelrahmstufe), 175 g Crème fraiche, 1 Päckchen Vanillezucker

1. Butter zerlassen und abkühlen lassen. Kekse grob zerbröseln und in einen stabilen Beutel geben. Mit dem Nudelholz hin- und herrollen, bis alles ganz fein zerbröselt ist. (hat bei mir der Zauberstab erledigt)

2. Butter mit Keksmischung, Zimt und Vanillezucker vermischen und als Boden in die ungefettete Form drücken. Ab in den Kühlschrank ca. 15 Min, in der Zwischenzeit kann man sich um den Belag kümmern.

3. Backofen auf 150 Grad vorheizen (Umluft ohne Vorheizen: 140 Grad). Eier mit Zucker mit den Quirlen ganz schaumig schlagen. Frischkäse dazulöffeln und gut unterschlagen.  Auf den Bröselboden füllen.

4. Kuchen im Ofen auf der mittleren Schiene ungefähr 1 Stunde backen. Crème fraiche mit Vanillezucker mischen und auf dem Käsebelag verstreichen. Nochmals ungefähr 10 Minuten backen. Ich hab ihn noch 2 Stunden im Ofen gelassen und dann über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Das Ergebnis ist eine luftige und super cremige Masse, ein leckerer Cheesecake bei dem man bei jeder Gabel merkt dass sie auf der Hüfte landet 🙂 egal!

 

American_Cheesecake

Aber 🙂 der Philadelphia hat ordentlich Eiweiß 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.