Am Rhein

Ich bin ja immer noch nicht fit, also, wie die ganze Zeit schon, flach. Aber wohin? Langsam wird mir das alles langweilig, aber Wasser ist bei mir immer gut und so viel mir der Rhein ein :-). Eine Tour, 3 verschiedene Varianten, je nach Laune, Lust und natürlich können. Mit dem Auto nach Budenheim, von dort immer am Rhein lang bis hinter Bingen zur Burg Rheinstein. Von da entweder über einen Wanderweg zurück nach Bingen ( mein Favorite) :-), mit der Fähre rüber nach Rüdesheim und über den R3a durch die Weinberge bis nach Eltville, oder eben, die Realität :-(, ohne den Wanderweg auf die andere Seite. Letzteres wurde es natürlich, aber nicht wegen mir :-), mir gings ausnahmsweise ja mal gut.

Der Weg am Rhein ist Traumhaft, wirklich Traumhaft. Das hätte ich so nicht erwartet. Ein weißer Sandstrand und dann der noch blaue Himmel, ein Traum. Der ganze Weg bis nach Bingen ist einfach toll, flach aber wirklich toll. Naturschutzgebiet.Wie Urlaub, Balsam für die Seele.

Budenheim-1

Budenheim

BingenWir fuhren zur Burg Rheinstein. Ich musste natürlich hoch und…ich bin gefahren 🙂 bis zu 20% Steigung, jepp, allerdings war der Weg recht kurz.

Burg Rheinfels

Weg zur Burg RheinfelsWeiter gings bis Niederheimbach und von dort mit der Fähre rüber. Allerdings ist das mit den Radwegen auf der anderen Seite so eine Sache, mal gibts einen, mal nicht und auf dieser Bundesstraße zu fahren, mit dem Rad, nicht wirklich schön. Aber auch in dieser Gegend sind die Planer irgendwie bl….Plötzlich und unerwartet ist der Radweg gesperrt wegen Bauarbeiten, einfach so. Gut, man hat jetzt die Möglichkeit in den Rhein zu springen und mit dem Rad über der Schulter zu schwimmen oder man kann auf den Gleisen entlang maschieren!

Wir sind lebend in Rüdesheim angekommen und haben uns dort erstmal gestärkt. Ich hab mir ne ganze Weile die vielen Motorräder angeschaut 🙁 oft stand meine mit dabei, naja, jetzt bin ich halt ohne Motor da.

Nach Kaffee und Erdbeerkuchen gings quer durch Rüdesheim auf dem R3a durch die Weinberge. Allerdings hing mit schnell die Lunge draußen und meine Beine wollten auch nicht mehr wirklich, trotz Energiegel das ich zum probieren bekommen hab. Woher soll die Kraft auch kommen? MIST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Meiner Mitfahrerin gings aber auch so und so haben wir abgekürzt und sind einfach geradeaus runter wieder an den Rhein. Durch Millionen von Mücken, die ich dann überall hatte (ich führ das jetzt nicht weiter aus), gings nach Eltville. Schöne Uferpromenade.

Eltville

Eltville-1 Noch ein Stück bis zur Fußgängerfähre die uns wieder nach Budenheim brachte.

Wieder keine MTB-Tour, aber sehr schön und wenigsten 77Km und 676Hm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.